Login  
/uploads/1K/6e/1K6eDYW39njgEKZMw-1Eug/P1140833-Radweg-Berlin-Kopenhagen.jpg
Radio Eins Radtour
auf dem neuen
Radweg Berlin-Kopenhagen
nach Oranienburg

Tour-Tagebuch Berlin-Kopenhagen: Quer durch Luises Gemüsegarten

Berlin, 20. Juli 2011

Am vergangenen Sonntag führte die zweite Radio Eins Sommer-Radtour durch Berlin nach Oranienburg. Fahrradexperte Benno Koch zeigte 32 Hörerinnen und Hörern einen der schönsten und grünsten Wege durch die Stadt. Und so war es wirklich ...

Es war windig und der Regen drohte schon seit Tagen. Doch als es kurz nach zwölf endlich losging, herrschte wieder mal schönstes Fahrradwetter. "Wie heißt dieser Fluss hier?", "Was ist das für ein Kanal?", "Wo sind wir hier?", wollen die Teilnehmer wissen. Na ganz einfach: "Hier ist der Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal.", "Jetzt sind wir am Hohenzollernkanal.", "Hier ist die Havel.", "Dies ist der Oranienburger Kanal." Wer hätte das gedacht, dass einer der schönsten und grünsten Radwege Berlins noch so unbekannt ist?

Praktisch immer am Wasser entlang geht es auf dem Radweg Berlin-Kopenhagen vom Berliner Hauptbahnhof nach Oranienburg. Fast immer bestens asphaltiert, autofrei - und gemessen an einer normalen Nutzung - mit einer Breite von maximal 2,5 Metern fast schon zu schmal.

"Aber da steht doch gar nicht Kopenhagen dran?" Die Fahrradwegweisung erwähnt kurz hinter dem Berliner Hauptbahnhof Spandau in zwölf Kilometern. Ein winziges Logo unter dem Schild soll auch Nichteingeweihten den Weg weisen - ganz offenbar schwierig.

Mit dabei ist auch Sven Dehler aus der Stadtverwaltung Oranienburg. Der Verkehrsplaner fährt selbst Rad. Und so entwickelt sich die Stadt nördlich von Berlin immer mehr zu einer Vorzeigestadt für eine fahrradfreundliche Verkehrsplanung - auch noch immer gegen Widerstände der alten Bedenkenträger.

Die Zieleinfahrt am dem Deich-Radweg am Oranienburger Kanal ist perfekt. Am Schloss wartet die Kurfürstin mit ihrem Gefolge schon unruhig. Begleitet von einem kleinen Pressetross.

Luise Henriette von Oranien ist eine resolute Herrscherin. Die Führung durch ihren Garten dauere fünf Stunden - droht sie. Nach 50 Kilometern im Sattel drohen auch die ersten Fahrradtouristen - ins Koma zu fallen. Doch Luise gewinnt ihre Untertanen an diesem Sonntag Abend zunehmend und zieht sie in ihren Bann.

Nach einer Pfefferminz-Limonade geht es Barfuß quer durch den Schlossgarten. Die Damen erhalten Krönchen, die Herren Orden - und schon ist eine Art Waffenstillstand hergestellt.

Richtig turbulent wird es dann in den Gemüsegärten Luises: Zunächst zaghaft motiviert die Kurfürstin zum Betreten der Gemüsebeete und zum Probieren. Die Paprika ist reif, die Chilis auch, es gibt essbare Lilienblüten - und die ersten halb verhungerten Radfahrer beginnen die Kohlrabi auszugraben. Doch das gibt bestimmt Ärger!

Nach 90 Minuten wird der Regen stärker und die Herrscherin über die Traumlandschaften einer Kurfürstin im Schlosspark Oranienburg entlässt uns in den Feierabend - mit begeistertem Applaus ihrer Untertanen.

Im nahen Restaurant Alte Fleischerei geht die zweite Radio Eins Radtour bei einer ebenso frischen Küche entspannt ihrem Ende entgegen.

 

Hintergrund Radio Eins Sommer-Radtouren 2011

- Fotos der Radio Eins Sommer-Radtour auf dem Radweg Berlin-Kopenhagen anschauen

- den gps/gpx-Track herunterladen, die Übersichtkarte ansehen und weitere Hintergrundinformationen nachlesen

- die nächste Radio Eins Sommer-Radtour vormerken: Am heutigen Mittwoch, 20. Juli 2011, ab 18.00 Uhr geht es zunächst theoretisch im Radio Eins Studio live on air um das Thema Radfahren in Luxemburg und am Ende in einem kleinen Gewinnspiel um ein Wochenende (23.-24. Juli 2011) mit Flug und Hotel von Berlin nach Luxemburg - für zwei glückliche Radio Eins Hörerinnen oder Hörer