Login  
/uploads/Yi/8d/Yi8d67w6qDYLM04v56VPkw/P1130986-Oder-Neisse-Radweg-Kolbaskowo-Szczecin.jpg
Oder-Neiße-Radweg:
Der Lückenschluss
vom Amt Gartz durch
Kołbaskowo
nach Szczecin ist im Bau

Radio Eins Sommer-Radtour: Oder-Neiße-Radweg nach Szczecin

Berlin, 9. August 2011 [zuletzt aktualisiert 11.08.11, 18:52]

Endlich ist es soweit: Der Oder-Neiße-Radweg wird in die polnische Oder-Metropole Stettin fortgesetzt und erhält damit erstmals ein echtes Ziel. Noch ist ein rund neun Kilometer langer Abschnitt im Bau, weitere Kilometer noch in der Planung. Bereits jetzt ist der Lückenschluss der Geheimtipp des Jahres.

Die Radio Eins Sommer-Radtour startet heute wieder ab 18 Uhr mit Benno Koch live on air im Studio zunächst theoretisch mit allen Infos und Tipps zur Strecke, bevor es am kommenden Sonntag (14. August 2011, 9:00 Uhr - Anmeldung erforderlich SMS an Mobil +49 (0)157 737 46 049 oder Mail an kontakt@benno-koch.de) wieder ganz praktisch auf die Piste geht: Auf dem Oder-Neiße-Radweg in die polnische Oder-Metropole Stettin.

Der Oder-Neiße-Radweg ist in Brandenburg schon immer etwas ganz besonderes und war bereits 1990 ein mehr oder weniger vorhandener Radweg - auf den alten holprigen DDR-Betonplatten des einstigen Postenweges der Grenztruppen.

Obwohl die Landschaft unter dem preußischen König Friedrich II. (der Alte Fritz) zwischen 1747 und 1762 im einstigen Überschwemmungsgebiet trocken gelegt und kanalisiert wurde, empfinden viele die Oder noch immer als eine auf faszinierende Art ursprüngliche Naturlandschaft.

Tatsächlich reguliert bis heute keine Schleuse den Hauptstrom. Das extrem dünn besiedelte Gebiet an der Grenze zwischen Deutschland und Polen strahlt zudem eine Weite wie keine andere Landschaft in der Hauptstadtregion aus. Wie geschaffen für den sanften Fahrradtourismus.

Doch erst nach dem Oder-Hochwasser im Sommer 1997 begann auch ein ernstzunehmender Ausbau des damals bereits existierenden Oder-Neiße-Radweges. Noch gibt es auch große nicht ausgebaute Lücken zum Beispiel im Stadtgebiet Frankfurt Oder, im Bereich einiger zu sanierender Deiche, vor allem aber weiter nördlich in Vorpommern, auf dem Weg nach Stettin und weiter nach Swinemünde bis an die Ostsee.

Noch immer scheint zudem das Konzept für eine nachhaltige touristische Entwicklung zu fehlen. Schlicht so, dass jungen Menschen in der Region auch eine Chance gegeben wird - anstatt ohne echte Wahlmöglichkeit in der Gastronomie und Hotellerie in Österreich, der Schweiz und anderen Teilen Europas eine Zukunft suchen zu müssen.

Genau diese zeitgemäßen Hotels, guten Restaurants und engagierten Cafés fehlen entlang des Oder-Neiße-Radweges auf vielen Kilometern noch immer.

Mit dem jetzt im Bau befindlichen Abschnitt nach Stettin wird erstmals eine echte und zudem die natürliche Oder-Metropole an den Radweg angebunden. Auch wenn die 400.000 Einwohnerstadt sich mit dem Beitritt zur Europäischen Union und dem Wegfall der Grenzkontrollen durch das Schengener Abkommen rasant entwickelt, sind hier die Themen Fahrradverkehr und Fahrradtourismus noch ganz am Anfang.

Während der Berliner Rede des Stettiner Stadtpräsidenten Piotr Krzystek Mitte Mai 2011 am Brandenburger Tor hat dieser schon mal versprochen, sich auch um das Thema Fahrrad zu kümmern und sogar von Berlin nach Stettin mit dem Rad fahren zu wollen.

Tatsächlich ist die Stettiner Nachbargemeinde Kołbaskowo (deutsch Kolbitzow) aktuell diejenige, die einen neun Kilometer langen Abschnitt des Oder-Neiße-Radweges von der deutschen Grenze bis zur Stadtgrenze Stettin baut. Wie es von dort weitergeht ist unklar.

Mit der Radio Eins Sommer-Radtour auf dem Oder-Neiße-Radweg wird dieser nun erstmals auf dem neuen polnischen Abschnitt getestet. Mit dabei sein will der Gartzer Amtsdirektor Frank Gotzmann. Der Mann kämpft bereits seit langem für mehr Aufmerksamkeit für seine Region - in der Mitte zwischen Berlin und Stettin. Es geht um eine bessere zeitgemäße Bahnverbindung und natürlich um die Fertigstellung des Oder-Neiße-Radweges.

An diesem Sonntag können 20 Radio Eins Hörerinnen und Hörer dieses kleine und beherrschbare Abenteuer auf 60 Kilometern zwischen Schwedt und Stettin erleben. Natürlich mit einem Besuch in der Flussbar Das Süße Leben in Gartz, wo Steffi Schmidt den besten Biergarten weit und breit direkt an der Oder betreibt. Die selbst gemachte legendäre Pfefferminz-Limonade gibts nur hier. Und selbst der Fischer Zahn aus Schwedt will am Sonntag ganz außer der Reihe nebst Räucherofen vorbeischauen - und hier frisch geräucherten Oderfisch anbieten.

 

Einfach anmelden - Oder-Neiße-Radweg ins polnische Stettin als geführte Radtour testen

  • Radio Eins Sommer-Radtour: geführte Radtour mit Benno Koch (Veranstalter) am Sonntag, 14. August 2011

  • Strecke: die rund 60 Kilometer kurze Tour auf dem Oder-Neiße-Radweg ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer und diesmal mit Lust auf ein (beherrschbares) Abenteuer

  • Treffpunkt: 09:00 Uhr, Berlin Hauptbahnhof

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: die Teilnahme an der geführten Radio Eins Sommer-Radtour ist kostenlos

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (5,60 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 4,50 Euro fürs Fahrrad) und der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Ende: mit Restaurantbesuch in Stettin und Rückfahrt mit der Bahn, Ankunft in Berlin-Mitte kurz vor 23:00 Uhr

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder per E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (11. August 2011, 18:52 Uhr): alle 30 Plätze sind ausgebucht

  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit der Bahn entspannt wird, bitte im RegionalExpress immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

  • freundlich unterstützt wird die Radio Eins Sommer-Radtour auf dem Oder-Neiße-Radweg von Camp4 und dem Amt Gartz


Oder-Neiße-Radweg nach Stettin individuell testen

  • Radio Eins Radtourentipp live am Dienstag, 9. August 2011, um 18 Uhr hören und als Podcast nachhören

  • Fotos des Oder-Neiße-Radweges in Polen in der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

  • Strecke: Schwedt (Oder) - Nationalpark Unteres Odertal - Gartz - Mescherin - Staffelde - Pargowo - Kamieniec - Moczyły - Siadło Dolne - Kurów - Ustowo - Szczecin (Gesamtlänge ca. 60,5 km)

  • Achtung: der Oder-Neiße-Radweg ist zurzeit auf polnischer Seite auf rund neun Kilometern im Bau, andere Abschnitte bis Stettin sind noch in der Planung, also besondere Vorsicht und eventuelle baubedingte Sperrungen beachten, der letzte Bahnhof auf deutscher Seite für eine kurze Rückfahrt ist Tantow

  • Polen aus Fahrradsicht: Neueinsteiger in das Fahrradabenteuer Polen sollten vor dem Ausflug oder der Radreise unbedingt den Text unter den Übersichtsbildern im Album Polen der Bildergalerie www.benno-koch.de lesen

  • gpx/gps-Track Oder-Neiße-Radweg (Abschnitt Schwedt (Oder)-Stettin) als zip-Datei (49 kb) herunterladen