Login  
/uploads/6H/FD/6HFDoiB1AzvynlWdjr095A/P1290543-Oderbruchbahn-Radweg-Komturei-Lietzen.jpg
Oderbruchbahn-Radweg:
Komturei Lietzen und
andere verwunschene Orte
östlich von Berlin
entdecken

Oderbruchbahn-Radweg: Märkische Schweiz und Spreetal entdecken

Berlin, 28. Mai 2012 [zuletzt geändert 1.06.12, 12:11 Uhr]

Vor 100 Jahren entstand eine 120 Kilometer lange Kleinbahnstrecke östlich von Berlin. Ende der 1960er Jahre wurde hier der Personenverkehr eingestellt, bis im Jahre 2008 ein neuer Radweg neues Leben in die verschlafene Region bringen sollte. An diesem Samstag (2. Juni 2012) verrät Benno Koch die schönsten Strecken auf dem Oderbruchbahn-Radweg.

Wetterupdate: WetterOnline verspricht für die Region Fürstenwalde am Samstag Nachmittag Sonnenschein - wenn wir in der Zielregion gegen 14:30 Uhr ankommen, wird alles gut, wie immer :-) 

Als der Oderbruchbahn-Radweg vor vier Jahren offiziell eröffnet wurde, waren die Erwartungen groß. Inzwischen scheint die alte Trasse schon wieder in einen Dornröschenschlaf verfallen zu sein. Abschnitte wie der 4,2 Kilometer lange Bahndamm vom heutigen Bahnhof Müncheberg (Mark) in die historische Altstadt Müncheberg und zum dortigen Kleinbahnhof sind noch immer nicht ausgebaut. Wie schön der Oderbruchbahn-Radweg trotzdem ist, kann auf einer 40 Kilometer kurzen Radtour an diesem Samstag getestet werden.

Vom Rand der Märkischen Schweiz geht es hinunter ins Spreetal. Oberhalb der von Hügeln umgebenden Lietzener Seenkette wirkt der Oderbruchbahn-Radweg sogar ein wenig spektakulär - aber natürlich auch hier immer mit den sanften Steigungen einer Bahnlinie von maximal 1,5 Prozent.

Die 1229 vom Templerorden gegründete Komturei Lietzen liegt direkt am einstigen Bahndamm und ist heute ein verzauberter, einsamer und wunderbar restaurierter Ort.

Unterwegs säumen Schlösser in Diedersdorf und Steinhöfel den Radweg. In Hasenfelde will ein riesiger Kreuzungsbahnhof inmitten weiter Felder noch immer wachgeküsst werden.

In Fürstenwalde beeindrucken die Reste des soeben wiederentstandenen Bischofsschlosses und des wiederaufgebauten Dom St. Marien.

Auch die eine oder andere versteckte Badestelle, ein Eiscafé und ein gutes Restaurant stehen auf dem Programm für die entspannte Radtour in den Sonnenuntergang.

 

Einfach anmelden - Oderbruchbahn-Radweg und Sonnenuntergang erleben:

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Samstag, 2. Juni 2012

  • Strecke: die rund 40 Kilometer kurze Radtour auf dem Oderbruchbahn-Radweg ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer

  • Treffpunkt: 13:15 Uhr, Bahnhof Berlin-Lichtenberg

  • Ende: kurz nach 22:30 Uhr in Berlin-Mitte

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (5,60 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 5,00 Euro fürs Fahrrad) sowie der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (1.06.12, 12:11 Uhr): noch 12 von 20 Plätzen frei

  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit der Bahn entspannt wird, bitte im RegionalExpress immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund