Login  
/uploads/rl/uJ/rluJXFsodyIjcZP3O433JA/picture09604-Fuerst-Pueckler-Radweg-Fuerstlich-Drehna-P1050330.jpg
Wasserschloss
Fürstlich Drehna:
Quer durch die
Niederlausitz auf dem
Fürst-Pückler-Radweg

Fürst-Pückler-Radweg: Altes Wasserschloss und neue Seenketten

Berlin, 3. Juli 2012 [zuletzt geändert 6.07.12, 22:22 Uhr]

Eine gute Bahnstunde südlich von Berlin beginnt die spektakuläre Landschaft der Niederlausitz: Neu entstehende Seenketten, perfekt sanierte Altstädte und ein Wasserschloss wie aus dem Bilderbuch wollen entdeckt werden. Benno Koch verrät am Samstag, 7. Juli 2012 die schönsten Strecken auf dem Fürst-Pückler-Radweg und durch den Fahrradsommer.

Vom Park Muskau an der Neiße und vom Branitzer Park an der Spree im Osten schlängelt sich eine 500 Kilometer lange Radroute nach Fürstlich Drehna und Bad Liebenwerda im Westen quer durch die Lausitz. Als Teil der Internationalen Bauausstellung (IBA) im Fürst-Pückler-Land entstand die Idee für einen Fürst-Pückler-Weg, der gegensätzlicher kaum sein kann.

Ein Paradies für Landschaftsarchitekten

Während der Park Muskau seit 2004 bereits auf der Weltkulturerbeliste steht, sollen die Schlabendorfer Felder in diesen Tagen und damit mehr als 20 Jahre nach der Braunkohle einem vollständig gefluteten See gewichen sein. Vielleicht wäre der Landschaftsarchitekt Pückler sogar ein wenig neidisch angesichts der gewaltigen Herausforderung.

Vermutlich war der Weltenbummler Pückler aber nie auch nur in der Nähe der meisten Orte des heutigen Fürst-Pückler-Weges. Anders als bei klassischen Radfernwegen wie dem Oder-Neiße-Radweg mit einem Fluss als verbindenem Element, sind die Radrouten durch die Lausitz durch starke Gegensätze geprägt und scheinbar endlos.

Auf der Suche nach Napoleons kupferner Wärmflasche

Gleich zum Anfang dieser Radtour ist die historische Altstadt von Luckau zu entdecken. Die alte Hauptstadt der Niederlausitz erlebte eine wechselvolle Geschichte zwischen Böhmen, Sachsen und Preußen. Napoleon bezog hier bei einer Truppeninspektion das Sommerhaus von Kaufmann Vogt an der Stadtmauer. Und weil es im Juli 1813 ungewöhnlich kalt war, ließ sich der französische Kaiser Napoléon Bonaparte eine kupferne Wärmflasche ans Bett bringen - die noch heute im Museum um die Ecke zu bewundern ist.

Ein paar Kilometer weiter werden mit der Bergener Höhe und dem Sielmann Naturparkzentrum Wanninchen die spektakulärsten Ausblicke über die einstigen Tagebaulandschaften und den neu entstandenen Schlabendorfer See erreicht.

Fürstlich Drehna - ein Wasserschloss wie aus dem Bilderbuch

Auf der anderen Seeseite liegt Fürstlich Drehna. Das 300 Einwohner zählende Dorf mit dem fürstlichen Zusatz des Grafen zu Lynar ragt wie eine Halbinsel in den einstigen Tagebau Schlabendorfer Felder hinein. Der prächtige Landschaftspark aus dem Jahre 1819 (ohne Not und ohne Beleg kokettiert man hier gerne mit dem Landschaftsarchitekten Peter Joseph Lenné) wurde in den 1980er Jahren bereits zur Hälfte von Braunkohlebaggern zerstört. Heute erstrahlen das Wasserschloss aus dem Jahre 1521, der Park und der historische Gasthof Zum Hirsch in neuem Glanz.

Durch schattige Wälder geht es weiter ins beschauliche Calau, wo extra für die Teilnehmer dieser Radtour die 37 Meter hohe Aussichtsplattform der Stadtkirche geöffnet werden soll. Vorbei am Bischdorfer See und der Slawenburg wird das Ziel Raddusch erreicht - auf einer entspannten Sommerradtour für Genießer.

 

Einfach anmelden - Niederlausitz, Wasserschloss und Tagebauseen erleben!

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Samstag, 7. Juli 2012

  • Strecke: Die rund 55 Kilometer kurze Tour auf dem Fürst-Pückler-Radweg ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer.

  • Treffpunkt: 9:15 Uhr, Berlin Hauptbahnhof

  • Ende: gegen 22:30 Uhr in Berlin-Mitte

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (5,60 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 5,00 Euro fürs Fahrrad), der Eintritt für den Kirchturm Calau, die Parkführung Fürstlich-Drehna sowie der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (6. Juli 2012, 22:22 Uhr): noch 11 von 20 Plätzen frei

  • Badepausen: an vielen Stellen möglich, Badesachen bitte nicht vergessen!

  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich, die Rückfahrt erfolgt in der Dunkelheit (Licht)

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit der Bahn entspannt wird, bitte im RegionalExpress immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund

  • Fotos des Fürst-Pückler-Radweges der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

  • gpx/gps-Track der Radtour auf dem Fürst-Pückler-Radweg als zip-Datei (33 kb) herunterladen