Login  
/uploads/8h/I6/8hI6-Q7efiO7ZmGHzplsTw/P1050915-Oranienburger-Kanal.jpg
Oranienburger Kanal:
Der schönere
Radweg Berlin-Kopenhagen
südlich vom
Schloss Oranienburg

Radweg Berlin-Kopenhagen: Quer durchs grüne Berlin nach Oranienburg

Berlin, 4. September 2012 [zuletzt geändert 14.09.12, 9:29 Uhr]

Einer der schönsten und grünsten Radfernwege Berlins führt quer durch die Stadt von Mitte nach Oranienburg. Der Radweg Berlin-Kopenhagen ist ein Klassiker für Fahrradtouristen. Benno Koch verrät am Sonntag, 16. September 2012 die schönsten Radtouren durch den Spätsommer und Berlin.

Begonnen hat die Geschichte des Radweges Berlin-Kopenhagen bereits vor mehr als zehn Jahren im April 2001. Mit einer bis dahin einzigartigen Pressearbeit für den Fahrradtourismus durch die beteiligten Bundesländer Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Dumm nur, dass der Radfernweg damals auf kaum mehr als zehn Prozent der Strecke ausgebaut war. Berlin wurde erst mal gar nicht gefragt.

Wenige Jahre später entwickelte sich der Radweg immer mehr zu einer bestens ausgebauten Asphaltpiste, zu einer echten Marke und zum Vorbild für viele weitere Fahrradstraßen quer durch Brandenburg - in den letzten Jahren auch in Berlin. Vor zwei Jahren war es auch hier endlich soweit: Mit der neuen Fahrradbrücke über den Aalemannkanal wurde eine der letzten großen Lücken in Berlin geschlossen.

Inzwischen ist der Radweg nicht mehr nur für Fahrradtouristen interessant. Immer mehr Berliner und Brandenburger nutzen die Strecke auf dem Weg zur Arbeit. Auf der rund 18 Kilometer langen Strecke im Berliner Stadtgebiet begegnen einem ganze drei Ampeln und kaum ein Auto. Fast immer geht es abseits der Straßen am Wasser entlang - auf einem der grünsten Radwege Berlins.

Natürlich gibt es auch noch ein paar kleine Schönheitsfehler, zum Beispiel zwischen der Fennstraße und der Föhrer Straße, wo ein holpriger Gehweg-Radweg noch auf eine Sanierung wartet. Noch immer fehlt die Abfahrt zum Flughafen Tegel, wo der Flugbetrieb womöglich noch ein paar Jahre weitergeht. Und: Es gibt bereits einzelne Wurzelaufbrüche im Asphalt - die im Straßenbau üblichen Standards werden bei Radwegen noch zu oft ignoriert.

Im Brandenburger Abschnitt ist vor allem in den Stadtgebieten von Birkenwerder und Hohen Neuendorf wenig Interesse am Thema Fahrrad und am Fahrradtourismus erkennbar. Der offizielle Radweg Berlin-Kopenhagen führt hier lieblos und praktisch nicht ausgebaut zum S-Bahnhof Birkenwerder und weiter zum S-Bahnhof Borgsdorf.

Diese Radtour wählt die schönere Alternative und biegt vorher ab: Neu asphaltiert geht es seit zwei Jahren auf knapp sechs Kilometern am Oranienburger Kanal entlang. Immer auf dem Deich und unter alten Bäumen hindurch führt die neue Asphaltpiste fast bis zum Oranienburger Schloss. Ganz inoffiziell natürlich. Der offizielle Radweg Berlin-Kopenhagen verläuft einige Kilometer entfernt noch immer wenig attraktiv an viel befahrenen Landstraßen entlang.

Die Stadt Oranienburg bildet den krönenden Abschluss für den Radweg Berlin-Kopenhagen im "Berliner Abschnitt". Seit der Landesgartenschau im Schlosspark vor drei Jahren, der Neuerfindung der Stadt rund um das Schloss und dem Bau vieler Radwege an den Kanälen Oranienburgs entstand hier ein Stück neue Lebensqualität. Und manchmal schaut sogar Kurfürstin Luise Henriette von Oranien persönlich vorbei.

Natürlich wartet unterwegs ein Café und zum Abschluss ein gutes Restaurant - auf einer entspannten Spätsommer-Radtour für Genießer.

 

Einfach anmelden - Das grüne Berlin und Oranienburg erleben!

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Sonntag, 16. September 2012

  • Strecke: Die 47 Kilometer kurze Tour auf dem Radweg Berlin-Kopenhagen ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer.

  • Treffpunkt: 12:00 Uhr, Berlin-Hauptbahnhof

  • Ende: gegen 20:00 Uhr, Bahnhof Oranienburg

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die individuelle Rückfahrt vom Bahnhof Oranienburg (S1 alle 20 Minuten Richtung Berlin-Friedrichstraße - Ticket Berlin ABC Person 3,10 Euro, Fahrrad 2,20 Euro) sowie der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (14. September 2012, 9:29 Uhr): noch 16 von 20 Plätzen frei

  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich, die Rückfahrt erfolgt in der Dunkelheit (Licht)

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die individuelle Fahrt mit der S-Bahn entspannt wird, bitte immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund

  • Fotos des Radweges Berlin-Kopenhagen (Abschnitt Berlin-Mitte - Oranienburg) in der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

  • gpx/gps-Track des Radweges Berlin-Kopenhagen (Abschnitt Berlin-Mitte - Oranienburg) als zip-Datei (42 kb) herunterladen