Login  
/uploads/vu/HV/vuHVAIPJETvwKIgV6Lz0CA/P1320813-Jueterbog-Nikolaikirche.jpg
1000jähriges Jüterbog:
Traumkulisse mit
Nikolaikirche,
Fachwerkhäusern
Wehrtürmen, Mauern
und Stadttoren

Fläming Skate: Altstadt, Dörfer und Fahrradstraßen

Berlin, 9. Juli 2013 [zuletzt geändert 12.07.13, 19:35 Uhr]

Vor einem Jahr wurde ein neuer Abschnitt des Fläming Skate zwischen Wahlsdorf, Buckow und Prensdorf eröffnet. Seit 2001 ist südlich von Berlin nach und nach ein 230 Kilometer langes Netz von Radwegen und Fahrradstraßen entstanden. Benno Koch verrät am Samstag, 13. Juli 2013 die schönsten Strecken durch den Fahrradsommer.

Der Blick von den Türmen der Nikolaikirche ist atemberaubend. Sieben Wehrtürme, drei Stadttore, das Mönchenkloster, das Zisterzienserkloster, das Franziskanerkloster, das alte Rathaus und hunderte Fachwerkhäuser wirken von hier oben wie eine mittelalterliche Traumkulisse. Das 1000jährige Jüterbog ist Ausgangspunkt einer 50 Kilometer kurzen Radtour auf den Fahrradstraßen des Fläming Skate. Im vergangenen Jahr war dieser Fahrradausflug einer der schönsten dieser Radtourenserie.

Zurück auf der Jüterboger Straßenebene muss die Stadt noch ihre Hausaufgaben machen: Einbahnstraßen sind nicht für Radfahrer freigegeben, Radrouten führen über Gehwege, die Fahrradwegweisung ist lückenhaft und eine Anbindung der Altstadt an die Fahrradstraßen des Fläming Skate fehlt. Eigentlich wäre das 12.211 Einwohner zählende Jüterbog eine typische Fahrradstadt und jedes Ziel in wenigen Minuten mit dem Fahrrad zu erreichen. Eigentlich.

Diese Radtour zeigt wie es trotzdem gehen kann und führt hinaus durch die Dörfer des Niederen Fläming. Hier beginnen die traumhaften Fahrradstraßen des Fläming Skate. Viele Abschnitte sind in den letzten Jahren neu entstanden, manche sind noch ein Geheimtipp. Und Fahrradtouristen sind in der Mehrzahl - bei der Recherche zu dieser Radtour waren es 50 Fahrradfahrer und null Skater.

Die weiten, leicht hügeligen Felder und Wälder sind jetzt ein wunderbares Naturerlebnis. Alte Apfelbäume säumen die Pisten genauso wie endlose Sonnenblumenfelder. Und manche Dörfer überraschen: Ein mehr als 150 Jahre alter Dorfgasthof präsentiert sich etwas versteckt mit einem Saal im Stil der 1920er Jahre. Liebevoll saniert und weitgehend original erhalten eine echte Perle. Natürlich warten hier Kaffee und selbstgebackener Kuchen.

Ebenso eine Perle ist das 1928 eröffnete Volksbad Buckow, welches an einem in diesem Jahr neu gebauten Abschnitt des Fläming Skates liegt. Umgeben von alten Bäumen und mit seinem hölzernen, denkmalgeschützten Eingangsgebäude war das Bad bis vor sechs Jahren ein echter Geheimtipp. Dann versagten die Filteranlagen und der Badebetrieb musste eingestellt werden. Ein Verein kümmert sich heute liebevoll um die schrittweise Sanierung. Stolz verkündete dieser vor einem Jahr, dass nun die Sanitäranlagen saniert seien. Die neue Filteranlage und das dann wieder kristallklare Wasser im Schwimmbecken müssen wohl noch warten.

Etwas weiter wartet am Flüsschen Dahme eine alte Wassermühle darauf wachgeküsst zu werden. Der Besitzer sucht einen engagierten Betreiber für das sanierte Anwesen mit Restaurant, kleinem Hotel und großem Wasserrad, das nach einigen erfolglosen Anläufen in einen Dornröschenschlaf gefallen ist.

Zum Finale soll es wieder in einen Landgasthof gehen, der auf den bisherigen Radtouren dorthin Bestnoten von allen Teilnehmern bekam - auf einer entspannten Radtour für Genießer.

 

Einfach anmelden - Jüterbog, Dörfer und Fläming Skate erleben!

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Samstag, 13. Juli 2013

  • Strecke: Die rund 50 Kilometer kurze Tour (mit Rückenwind) auf dem Fläming Skate ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer.

  • Treffpunkt: 12:00 Uhr, Berlin Hauptbahnhof

  • Ende: gegen 22:30 Uhr in Berlin-Mitte

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (5,80 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 5,00 Euro fürs Fahrrad), der Eintritt für den Turm der Nikolaikirche Jüterbog (1,00 Euro pro Person) sowie der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (12. Juli 2013, 19:35 Uhr): noch 10 von 20 Plätzen frei

  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich, die Rückfahrt erfolgt in der Dunkelheit (Licht)

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit der Bahn entspannt wird, bitte im RegionalExpress immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund

  • Fotos des Fläming Skate in der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

  • gpx/gps-Track des Fläming Skate (Abschnitt Jüterbog-Uckro) als zip-Datei (6 kb) herunterladen