Login  
/uploads/fw/8l/fw8l6OH6Xnf2i80OKwjrOA/P1260014-Bastei-Vorschau.jpg
Elbsandsteingebirge:
Den schönsten Blick
auf die Basteibrücke
gibt's vom
Elbe-Radweg
unten im Tal

Elbe-Radweg: Von Dresden nach Bad Schandau

Berlin, 20. August 2013 [zuletzt geändert 22.08.13, 13:17 Uhr]

Der Elbe-Radweg in Sachsen ist eine perfekte Mischung aus Weltkulturerbe, spektakulärer Natur und einem fast durchgängig bestens befahrbaren Radfernweg. Am Samstag, 24. August 2013 verrät Benno Koch die schönsten Strecken zwischen der Dresdner Frauenkirche, dem Elbsandsteingebirge und der Festung Königstein auf dem Weg nach Bad Schandau.

Kein Radfernweg in Deutschland ist beliebter als der offiziell 840 Kilometer lange Elbe-Radweg zwischen Cuxhaven und Bad Schandau. Und kein Abschnitt vereint auf wenigen Kilometern so viel Kultur und Natur mit einem (fast) perfekten Asphaltband wie der Elbe-Radweg in Sachsen. An der automatischen Radverkehrszählstelle an der Dresdner Waldschlösschenbrücke werden pro Jahr rund eine halbe Million Fahrradfahrer gezählt. Genau hier führt diese 50 Kilometer kurze Radtour für Genießer entlang.

Durch die Dresdner Altstadt und vorbei an der wiederaufgebauten Frauenkirche geht es schnell in die Elbauen. Am anderen Ufer beeindrucken die drei Elbschlösser Albrechtsburg, Stockhausen und Eckberg. Die Elbbrücke Blaues Wunder aus dem Jahre 1893 wird kurz darauf unterquert. Die Hängebrücke hat damals 2,25 Millionen Goldmark gekostet - nach heutigem Wert übrigens 21,78 Millionen Euro.

Ein paar Kilometer weiter wird an diesem Wochenende die neue Waldschlösschenbrücke eröffnet. Das ursprünglich geplant 157 Millionen Euro teure Bauwerk hat der Stadt Dresden bereits 2009 den Titel Unesco-Welterbe "Kulturlandschaft Dresdner Elbtal" gekostet. Im Juni 2013 wurden die Kosten bereits mit 182 Millionen angegeben, pro Jahr sollen rund 3,8 Millionen Euro Unterhaltungskosten hinzukommen. Für diese Summe hätten übrigens rund 2.000 Kilometer Fahrradstraßen in Sachsen komplett neu gebaut werden können.

Doch Fahrradfahrer haben hier nicht viel zu lachen, falls sie von einer Seite des Elbe-Radweges zur anderen wechseln möchten: Auf Nachfrage beim ADFC Dresden wurde bekannt, dass Radfahrer entweder einen ein Kilometer langen Umweg fahren oder !4 Meter Höhenunterschied auf Treppen bewältigen müssen. Die oben vorgesehenen Radwege sollen mit 2,35 Meter zudem schmaler als die von der StVO vorgeschriebene Mindestbreite von 2,5 Meter für gemeinsame Geh- und Radwege innerorts sein. Diese Radtour geht aber einfach nur unter der Waldschlösschenbrücke hindurch.

Vorbei am Schloss Pillnitz geht es über Pirna nach Wehlen, wo unterhalb der Bastaibrücke der vielleicht beeindruckendste Ort im Elbsandsteingebirge erreicht ist. Ganz entspannt übrigens auf dem fast immer flachen Elbe-Radweg.

Wenig später ist ein Abstecher hinauf zur Festung Königstein möglich. Die in ihren Ursprüngen bald 800 Jahre alte Anlage ist einer der größten Bergfestungen in Europa.

Am Ende wartet der Bahnhof Bad Schandau, der 2012 von der Allianz pro Schiene als "Bahnhof des Jahres Sonderpreis Tourismus" ausgezeichnet wurde.

Natürlich wird diese rund 50 Kilometer kurze Radtour bei Bedarf in die richtige Windrichtung gedreht. Und unterwegs sollen die eine oder andere kulinarische Entdeckung warten - auf einer entspannten Radtour für Genießer.

 

Einfach anmelden -  Elbe-Radweg von Dresden nach Bad Schandau erleben!

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Samstag, 24. August 2013

  • Strecke: Die rund 50 Kilometer kurze Tour auf dem Elbe-Radweg ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer.

  • Rückenwind: Natürlich wurde diese Tour korrekt in den Wind gedreht und führt nun mit 10 bis 14 km/h Rückenwind von Bad Schandau nach Dresden.

  • Treffpunkt: 9:15 Uhr, Berlin Hauptbahnhof

  • Ende: gegen 22:30 Uhr in Berlin-Mitte

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (8,40 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 5,00 Euro fürs Fahrrad) sowie der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (22. August 2013, 13:17 Uhr): noch 9 von 20 Plätzen frei

  • Badepausen: entlang der Radtour möglich, Badesachen bitte nicht vergessen!

  • Übernachtungsmöglichkeiten: eine individuelle Verlängerung dieser Radtour mit einer Übernachtung in Dresden oder Bad Schandau ist möglich

  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich, die Rückfahrt erfolgt in der Dunkelheit (Licht)

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit der Bahn entspannt wird, bitte im RegionalExpress immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund