Login  
/uploads/KS/Sy/KSSyUaqpcSMLr-2nk5dxtA/Radio_Eins1.jpg

Radio Eins: Auf der Suche nach dem Radweg Berlin-Stettin

Berlin, 17. Juni 2015

Am vergangenen Wochenende begeisterte Stettin mit dem Treffen der Großsegler. Jetzt wollen sich hier tausende Fahrradfahrer zur Sternfahrt treffen. Und soeben wurde eine weitere Lücke im Radweg Berlin-Stettin geschlossen. Ganz inoffiziell natürlich. Benno Koch hat sich kreuz und quer in der Metropolregion Stettin umgesehen - am Mittwoch kurz nach Elf live auf Radio Eins.

Der Asphalt ist noch ganz frisch. Im Frühjahr 2015 wurde südlich von Stettin ein knapp sieben Kilometer langer Abschnitt eines straßenbegleitenden Radweges fertiggestellt. Wenn an diesem Sonntag die Fahrradsternfahrt in Stettin startet, wird eine Route aus dem brandenburgischen Amt Gartz (Oder) genau hier entlang führen. Zusammen mit anderen vorhandenen überregionalen Radfernwegen und einigen aktuellen Lückenschlüssen kann es bereits einen auf 90 Prozent der Strecke gut bis sehr gut befahrbaren Radweg Berlin-Stettin geben.

Wer zur Stettiner Sternfahrt (Święto Cykliczne Szczecin) am Sonntag, 21. Juni 2015 fahren möchte, sollte am besten ein ganzes Wochenende in der polnischen Oder-Metropole einplanen. Dann wird auch die Anreise mit dem Fahrrad in der Bahn entspannter. Gute und preiswerte Hotels (zum Beispiel das ibis budget) gibt es in Stettin immer - noch ist die 410.000 Einwohner zählende Großstadt im Vergleich zu Berlin eine Art Geheimtipp.

Aber auch für die Anreise mit der Regionalbahn RB66 am Sonntagmorgen um 8:05 Uhr ab Berlin Gesundbrunnen hat die Bahn versprochen, den Triebwagen als Dreifachtraktion fahren zu lassen. Die sechs Mehrzweckabteile bieten etwa für 60 Fahrräder Platz - wenn man auf Körbe verzichtet und die Packtaschen abnimmt. Dann erreicht man um 9:35 Uhr den Start der Sternfahrtsroute vom Bahnhof Tantow nach Stettin.

Doch auch ohne Fahrradsternfahrt gibt es hier viel zu entdecken. Einen Radweg Berlin-Stettin gibt es nach wie vor nur inoffiziell. Dafür aber in immer mehr Varianten. Zusammen mit einem neuen Abschnitt des Uckermärkischen Radrundweges, des Oder-Neiße-Radweges und einem neuen Radweg entlang der Droga Krajowa 13 durch die Gemeinde Kolbaskowo südlich von Stettin gibt es seit diesem Frühjahr einige neue Kombinationsmöglichkeiten.

Eine schöne Strecke verläuft von der Bahnlinie Berlin-Stettin ab Passow durch das Randowbruch über Penkun nach Rosow und von dort über die deutsch-polnische Grenze nach Stettin - mit vielen Entdeckungen und kleinen Herausforderungen, die sich Fahrradtouristen mit einem leichten Hang zum Abenteuer manchmal wünschen. Auch wenn ein durchgängig ausgebauter Radweg Berlin-Stettin natürlich noch viel schöner wäre ...

 

 

Hintergrund

  • Radweg Berlin-Stettin: Einen Hintergrundartikel, die Karte, einen gpx/gps-Track zum individuellen Nachradeln oder für eine geführte Radtour auf www.benno-koch.de finden.

  • Radio Eins: unter www.radioeins.de hören

  • Fotos: Impressionen vom (inoffiziellen) Radweg Berlin-Stettin in der Bildergalerie www.benno-koch.de anschauen.