Login  
/uploads/LG/s7/LGs77RCM-Hfeo8uRNdMr2g/CIMG6141-Vorschau.jpg
Teltow-Route

Neue Teltow-Route verbindet Stadt und Land

Berlin, 25. Juli 2008

Auf 16,5 Kilometern geht's vom Schlossplatz in Berlin-Mitte zu den Teltower Rübchen

Mitte April 2008 wurde die neue Berliner Fahrradroute ins brandenburgische Teltow von Berlins Verkehrsstaatssekretärin Maria Krautzberger und dem Baustadtrat von Steglitz-Zehlendorf, Uwe Stäglin, eröffnet.

Die Teltow-Route ist Teil des im Ausbau befindlichen 660 Kilometer umfassenden neuen Berliner Fahrradroutennetzes. Im Jahr 2008 stehen im Berliner Landeshaushalt erstmals insgesamt 4 Millionen Euro für den Neubau und die Sanierung von Radrouten zur Verfügung. Hinzu kommen Fördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe (GA) und weiteren Förderprogrammen.

Berlins Fahrradbeauftragter Benno Koch hat die neue Teltow-Route getestet

Die neue Fahrradwegweisung vom Berliner Schlossplatz zur Stadtgrenze ist lückenlos, auf Brandenburger Gebiet fehlen jedoch noch die Schilder zum S-Bhf. Teltow.

Die Wegweiser in Berlin enthalten jeweils das nächste Nahziel, zum Beispiel "Gendarmenmarkt", das Fernziel (ab Schlossplatz zunächst "Wannsee", ab U-Bhf. Rathaus Schöneberg "Lichterfelde") und die dazugehörigen Kilometerangaben. Ab U-Bhf. Rathaus Schöneberg ist die Teltow-Route - offiziell auch Radialroute RR12 genannt - mit der alten Bezeichnung "H" gekennzeichnet, die einen Teil der Route bereits seit Ende der 1980er Jahre gekennzeichnet hat. Mit dem zunehmenden Ausbau des Fahrradroutennetzes und der Zunahme der Ziele sollte daher zur besseren Orientierung nun auch die offizielle Nummerierung der Routen verwendet werden.

Die Route ist auf der gesamten Länge gut befahrbar. Anfangs werden meist ruhige Nebenstraßen und kurze Grünverbindungen in einem größere Aufmerksamkeit erfordernden Zickzackkurs befahren, später geht's am Teltowkanal durch einen der schönsten Berliner Grünzüge hindurch. Bis auf kurze vom Bezirk sanierte Abschnitte am Kanal wurden für die Teltow-Route keine neuen Wege gebaut. Die wassergebundene Decke (Tenne/Kies) am Kanal ist teilweise sanierungsbedürftig. Kurze, aber anstrengende Abschnitte wie in der Charlottenstraße und der Belziger Straße sind noch Kopfstein gepflastert, bei letzterer ist der Ausbau geplant.

Teltow-Route ist einer der Berliner Klassiker

Fazit: die Teltow-Route ist einer der Berliner Klassiker und eine ruhige und schnelle Verbindung in die Innnenstadt oder raus nach Brandenburg. Meist wird im Mischverkehr in Tempo-30-Zonen oder in Grünanlagen gefahren - Abschnitte auf Radspuren und Radwegen gibt es kaum. Wer diese Route finden will, braucht aber zurzeit noch eine Karte - das eigentliche Ziel "Teltow" verschweigen die Wegweiser anfangs noch.

Alle Infos zur Teltow-Route auf www.stadtentwicklung.berlin.de nachlesen ...

Fotos der Teltow-Route in der Bildergalerie auf www.benno-koch.de ansehen ...