Login  
/uploads/-1/dt/-1dtJM8yiV_OOmqfDyd8NQ/DB-StationService-Fahrrad-Bahnhof-Gesundbrunnen-abstellen-Vorschau.jpg
Keine Fahrradbügel am
Bahnhof Gesundbrunnen

DB Station&Service mag keine Kunden mit Fahrrad

Berlin, 23. Oktober 2008

Deutsche Bahn hat ausreichende und sichere Fahrradabstellmöglichkeiten am 2006 neu eröffneten Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen offensichtlich "vergessen"

"Aus Sicherheitsgründen werden am 23.10.2008 ab 19:00 Uhr die Handläufe demontiert - wir bitten um die Entfernung der angeschlossenen Fahrräder", heißt es lapidar am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen. Ein paar Meter weiter weist ein Aufkleber darauf hin, dass das Abstellen von Fahrrädern hier verboten sei: "Bitte nutzen Sie die vorhandenen Fahrradabstellanlagen."

Wenige Felgenkiller, keine Diebstahlsicherheit - und die Bahn weiß es sogar

"Es gibt keine Fahrradabstellanlagen am Bahnhof Gesundbrunnen", sagt Benno Koch, Berlins Fahrradbeauftragter. Selbst DB Station&Service gibt auf ihrer Website zu: "Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen - Fahrrad-Stellplätze: nein"

Tatsächlich existieren zwei kleine überfüllte Nischen mit wenigen Vorderradhaltern. "Diese so genannten Felgenkiller sind in der neuen Berliner Bauordnung bewusst verboten worden, da sie keine Anschließmöglichkeit für den Fahrradrahmen und damit keinerlei Sicherheit gegen Fahrraddiebstahl bieten", so Koch. "Selbst wenn die Vorderradhalter mitzählen würden, ist das Angebot an Fahrradabstellplätzen gemessen am Bedarf nahezu null."

Handläufe einzige Alternative den Fahrradrahmen sicher anzuschließen

Der bis jetzt von Fahrradfahrern genutzte Nebenzugang des Bahnhofes war bisher eine der wenigen Alternativen sein Fahrrad sicher abzustellen. Die Handläufe dienten dabei als Anschließmöglichkeit für den Fahrradrahmen. Koch: "Ich kann hier keine Behinderung von Fahrgästen mit oder ohne Fahrrad erkennen - die Zugänge sind sehr breit und die Räder stehen sicher an den Wänden."

RBB Abendschau befragt Fahrradbeauftragten und der die DB Station&Service

Berlins Fahrradbeauftragter wurde heute in einem Beitrag der RBB Abendschau zum Thema interviewt. Und er hat dies zum Anlass genommen, sich bei DB Station&Service nach deren Plänen für sicheres Fahrradparken zu erkundigen. Naja, ganz so schnell weiß man zumindest in der Pressestelle ja auch noch gar nicht, warum die Handläufe überhaupt abgebaut werden sollen ...

Hintergrund

- Fotos der Fahrradabstellsituation am Bahnhof Gesundbrunnen in der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

- den Beitrag der RBB Abendschau "Wochenreportage: Fahrräder unerwünscht" vom 23. Oktober 2008 ansehen

Hinweise, Anregungen und Beschwerden an die DB Regio Nord-Ost

- freundliche Mails an ran-berlin-brandenburg@bahn.de (Regionaler Ansprechpartner Nahverkehr der Deutschen Bahn AG Berlin-Brandenburg) schreiben