Login  
/uploads/YC/QS/YCQSRcYf-JBieZX3QQK1Cg/picture09582-Fahrradmitnahme-im-Bus-Heckgepaecktraeger-Strausberg-Neuhardenberg-P1030228.jpg
Fahrrad und Bus
Heckgepäckträger

Test: Fahrrad und Bus in der Hauptstadtregion

Berlin, 30. Juni 2009

Verkehren am Wochenende in Brandenburg oder nachts in Berlin überhaupt noch Busse? Und kann man da wirklich sein Fahrrad mitnehmen? Ja, und scheinbar plötzlich gibt's sogar Heckgepäckträger und Anhänger für Fahrräder. Berlins Fahrradbeauftragter Benno Koch hat den Test gemacht.

In den BVG-Bussen in Berlin darf man sein Fahrrad mitnehmen - zumindest in den Nachtlinien N1 bis N9, die montags bis donnerstags entlang der U-Bahnlinien ohne durchgehenden Nachtverkehr fahren. Offiziell ein Fahrrad pro Bus lautet die bereits seit Juni 2004 geltende Regelung - im Mehrzweckbereich kein Problem.

Fahrradmitnahme im Berliner BVG-Nachtbus kein Problem

Die gleichen BVG-Busse mit den gleichen Mehrzweckbereichen verkehren auch zum Flughafen Berlin-Tegel (TXL) - offiziell ohne Fahrradmitnahme. Hier gibt es keine S- und U-Bahnen - der Bus kann also zum Beispiel bei einem Defekt am Fahrrad die letzte Rettung sein - und ist es gelegentlich auch. Genau genommen könnte hier und auf anderen BVG-Buslinien das gleiche Prinzip wie in U-, S- und Straßenbahn sowie der Regionalbahn gelten - die Fahrradmitnahme ist generell erlaubt und wenn der Bus voll ist, einfach den nächsten abwarten.

Fahrrad und Bus in Brandenburg immer häufiger möglich

Nahezu unbemerkt verkehren an den Wochenenden auch in Brandenburg inzwischen einige Buslinien mit Heckgepäckträgern oder sogar Anhängern für die Fahrradmitnahme.

Von Strausberg und Müncheberg verkehren Busse mit Heckgepäckträgern durch Märkisch-Oderland

So nimmt die vom Busverkehr Märkisch-Oderland GmbH (BMO) betriebene Linie 937 (Fahrplan hin und zurück) samstags und sonntags zwischen Strausberg und Neuhardenberg (Europaradweg R1) zwei Mal pro Richtung jeweils fünf Fahrräder auf dem Heckgepäckträger mit. Mit der Ausflugslinie 930 (Märkische Schweiz) geht's am Wochenende sogar fünf Mal vom Bahnhof Müncheberg (Mark) über Buckow und Neuhardenberg zurück nach Müncheberg. Auch hier werden jeweils fünf Fahrräder befördert.

Wie erfahren eigentlich potenzielle Fahrgäste von der Möglichkeit Fahrräder mitzunehmen?

Ein Busfahrer der BMO beklagt sich, es hätte bei ihm noch nie jemand sein Fahrrad nach Neuhardenberg mitnehmen wollen. Wie erfahren potenzielle Fahrgäste eigentlich von dem bereits seit vier Jahren bestehenden Angebot? Auf der Website der BMO oder in deren Fahrplänen ist jedenfalls kein Hinweis auf die mögliche Fahrradmitnahme zu finden. "Aktueller" Aufmacher ist dort übrigens noch ein Hinweis zum Busverkehr an Weihnachten und Silvester 2008 ...

"Alles ist erreichbar", aber leider nicht mit der VBB-Fahrplanauskunft

Ein Test in der Online-Fahrplanauskunft www.vbb-fahrinfo.de des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) bringt auch keine Klärung - die Buslinien 930 und 937 werden zwar gefunden, aber Angaben zur Fahrradmitnahme sucht man vergeblich. "Alles ist erreichbar" erklärt der VBB übrigens auf seiner Website - wie wäre es mal mit einem Button für die "Fahrradmitnahme"?

Auch die Deutsche Bahn erklärt in ihrer Reiseauskunft: "Keine Fahrradbeförderung"

Den Button "Fahrradmitnahme" kann man in der Reiseauskunft unter www.bahn.de problemlos anklicken - aber auch hier ist das Ergebnis falsch: "Leider konnte zu Ihrer Anfrage keine Verbindung gefunden werden." Ohne den Wunsch der Fahrradmitnahme findet die Deutsche Bahn die Linie 937 problemlos - und schreibt wieder falsch: "Keine Fahrradbeförderung."

Heckgepäckträger werden wochentags wieder abgebaut

Nebenbei: Finden Ausflüge eigentlich nur am Wochenende statt? Falls ja, warum haben dann Touristinformationen in Brandenburg am Wochenende meist geschlossen und stattdessen lieber montags ab 8.30 Uhr auf ...?

Die Heckgepäckträger an den BMO-Bussen werden jedenfalls montags bis freitags wieder abgebaut, obwohl die Linie 937 auch werktags fährt. "Das geht ganz schnell", heißt es auf Nachfrage.

Landkreis Barnim setzt immer mehr auf's Fahrrad - auch beim Bus

Auch im Landkreis Barnim verkehren inzwischen einzelne Busse mit Fahrradmitnahme. Der Werbellinseebus der Barnimer Busgesellschaft (BBG) ist mit seinem Fahrradanhänger für offiziell 13 Fahrräder dabei inzwischen so etwas wie ein Klassiker. Bereits seit der Landesgartenschau in Eberswalde im Sommer 2002 gibt es dieses Angebot. Und noch viel älter ist die Faszination der Region auf Reisende: "Es ist ein Märchenplatz, auf dem wir sitzen, denn wir sitzen am Ufer des Werbellin", schrieb Theodor Fontane 1863 in seinen Wanderungen durch die Mark Brandenburg über den Werbellinsee. Seine Schreibweise sei übrigens völlig frei von Übertreibungen, versicherte Fontane ...

Mit 13 Fahrrädern im Anhänger alle zwei Stunden rund um den "Märchenplatz" Fontanes ...

Der Bus verkehrt samstags und sonntags als Ringlinie 917 (Touristenbuslinie "Rund um den Werbellinsee") sechs Mal pro Richtung zwischen Eberswalde, Finow, Finowfurt, Eichhorst, Joachimsthal, Altenhof, Lichterfelde und zurück nach Eberswalde. So werden hier der Radweg Berlin-Usedom, die Tour Brandenburg und der Oder-Havel-Radweg alle zwei Stunden per Bus samt Fahrradmitnahme mit den Regionalbahnhöfen in Joachimsthal und Eberswalde verbunden.

Durch den Naturpark Barnim - mit fünf Fahrrädern auf dem Bus-Heckgepäckträger

Seit zwei Jahren ist mit der Linie 903 an Wochenenden ein weiterer Bus mit Heckgepäckträger für fünf Fahrräder durch den Naturpark Barnim unterwegs. Zwei Mal pro Richtung geht es von Bernau über Lobetal, Biesenthal, Ruhlsdorf, Marienwerder, Lanke und Wandlitz wieder zurück nach Bernau. Hier geht's natürlich wieder am Radweg Berlin-Usedom und dem Oder-Havel-Radweg vorbei.

Fahrradmitnahme in Bussen - im Barnim besser kommuniziert, aber immer noch nicht ganz richtig ...

Ob das neue Angebot denn genutzt werde? "Eigentlich nicht", sagt ein BBG-Mitarbeiter. Diesmal gibt es auf der BBG-Website sogar einen eigenen Flyer für das Angebot. Doch auch hier verschweigen www.vbb-fahrinfo.de und www.bahn.de für den Bus 903 konsequent die Möglichkeit der Fahrradmitnahme - bei der Bahn heißt es sicherheitshalber sogar "keine Fahrradmitnahme".

Ein Test für den Werbellinseebus 917 überrascht: "Verkehrt mit Fahrrad-Transportanhänger" heißt es nun erstmals auf der VBB-Website, während es die Deutsche Bahn - wohl leicht unschlüssig - mit "keine Fahrradbeförderung, mit Fahrradtransportanhänger" irgendwie selbst nicht glauben kann.

Fahrradmitnahme im Bus-Ersatzverkehr ganz einfach - wenn man will

Gerade die Deutsche Bahn fällt immer wieder negativ auf, wenn es um die Fahrradmitnahme im Bus - konkret im Schienenersatzverkehr - geht. So wurde während der Sanierung der Hamburger Bahn (RegionalExpress RE4) in diesem Jahr zwischen Nauen, Friesack, Neustadt (Dosse) und Wittenberge durchaus ganz offiziell die Fahrradmitnahme im Ersatzbus angeboten - die Fahrplanauskunft der Bahn behauptet das Gegenteil.

Die mit dem Schienenersatzverkehr beauftragte Havelbus Verkehrsgesellschaft mbH (HVG) gehört dabei bereits seit Jahren zu den fahrradfreundlichen Unternehmen der Region - auch im normalen Linienverkehr können hier ganz offiziell Fahrräder im Mehrzweckbereich der Busse mitgenommen werden. Eigentlich ganz einfach - und praktisch ein kostenloser Standard für mindestens zwei Fahrräder pro Bus.

Fahrrad und Bus - entlang der stillgelegten Bahnlinien sieht es traurig aus

Doch normalerweise sieht es entlang der stillgelegten Bahnlinien in Brandenburg leider meist traurig aus - auch wenn noch ein Ersatzbus fährt.

Der Ersatzverkehr für die Bahnlinie Fürstenwalde (Spree) - Beeskow wird von der Busverkehr Oderland-Spree GmbH (BOS) betrieben. Das Unternehmen gehört zu 51 Prozent der DB Regio AG und nimmt offensichtlich ungern Fahrräder mit, auch wenn der Bus leer durch die Gegend fährt ... am Wochenende übrigens erstaunliche vier Mal pro Tag und Richtung.

Eine lange Liste mit leicht lösbaren Aufgaben: Fürstenwalde-Beeskow, Fürstenberg-Templin, Prenzlau-Templin ...

Sogar fünf Mal pro Tag verkehrt die Buslinie 517 samstags und sonntags entlang der stillgelegten Bahnlinie Fürstenberg - Lychen - Templin. Leider könne man hier keine Fahrräder mitnehmen, erklärt die Uckermärkische Verkehrsgesellschaft mbH (UVG) auf Nachfrage - die eingesetzten Reisebusse ließen dies nicht zu. Aha! Für Gruppen könne man allerdings auf Nachfrage - am Vortag - einen Fahrradanhänger mit 13 Stellplätzen anhängen.

... Templin-Joachimsthal,  Neustadt (Dosse)-Rathenow, Werneuchen-Wriezen, Rheinsberg-Neuruppin, Meyenburg-Plau am See, Pritzwalk-Putlitz, Brandenburg-Belzig ...

Die UVG ist übrigens eine Eigengesellschaft des Landkreises Uckermark. Setzt dieser Landkreis nicht mit dem Uckermärkischen Radrundweg, dem Radweg Berlin-Usedom, dem Oder-Neiße-Radweg und der Spur der Steine immer konsequenter auf Fahrradtourismus? Da lässt sich doch bestimmt auch dieses und andere kleine Probleme wie zum Beispiel entlang der ebenfalls stillgelegten Bahnlinie Prenzlau - Templin lösen ...

Vernetzung von Fahrrad, Bus und Bahn - das Erfolgsrezept in Berlin und Brandenburg

Jeden Tag fahren zwölf Prozent der Berliner mit dem Fahrrad durch die Bundeshauptstadt - häufig in Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Alleine die S-Bahn Berlin GmbH befördert jedes Jahr 18 Millionen Fahrgäste mit dem Fahrrad. Im Regionalverkehr Berlin-Brandenburg sind 20 Prozent der Sitzplätze in den neuen Niederflur-Doppelstockwagen als Klappsitze gebaut - in großen Mehrzweckabteilen für die Fahrradmitnahme. Gar nicht selbstverständlich übrigens, sondern harte Arbeit seit der Bahnreform 1994.

Auch deshalb nutzen Berliner häufiger die S- und Regionalbahnen für Ausflüge als dies in anderen Bundesländern der Fall ist. Laut "Ausflugsverhalten der Berliner" (FU Berlin 2003) immerhin 21,8 Prozent - der öffentliche Nahverkehrsbus erreicht dagegen nur 2,4 Prozent.

 

Hintergrund Fahrrad, Bus, Bahn, Tram ...

- Fotos Fahrrad und Bus in der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

- zum Thema Fahrrad und Bus beim Hersteller Franz Harbeck GmbH von Omnibusanhängern und Omnibus-Hecklastenträgern unter www.franz-harbeck.de informieren

- älterere Artikel zu Fahrrad und S-Bahn unter www.benno-koch.de nachlesen

- ältere Artikel zu Fahrrad und Tram unter www.benno-koch.de nachlesen